Die EZB senkt den Leitzins: Die Auswirkungen auf den Bauzins

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins um zehn Basispunkte gesenkt. Dieser liegt nun nicht mehr bei 0,25 Prozent, sondern bei 0,15 Prozent. Flankierend hat die Notenbank zudem einige weitere Maßnahmen beschlossen. Diese dürften das, was vor wenigen Monaten noch undenkbar schien, bewirken: Die Bauzinsen werden – genau wie die sonstigen Zinssätze auf dem Immobilienmarkt – nach unten gehen. Das dies nicht so deutlich wie in der Vergangenheit sichtbar sein wird, liegt vor allem daran, dass schon jetzt kaum noch Luft nach unten besteht.

Leitzinsen Entwicklung vs. Bauzinsen Verlauf

Die Maßnahmen der EZB im Detail

Neben der Leitzinssenkung einigten sich die Notenbanker auf zwei weitere Maßnahmen, die man beachten sollte. Zum einen führten sie erstmals in der Geschichte der EZB Strafzinsen für das Tagesgeldkonto für Banken bei der Zentrale in Frankfurt ein. Geldinstitute, die ihr Kapital dort lagern, müssen künftig 0,1 Prozent Gebühren zahlen.

Zugleich legte die EZB ein Kreditkonjunkturprogramm auf: Banken, welche die Mittel nachweislich an Unternehmen als Darlehen weitergeben, können sich künftig zu besonders guten Konditionen Geld von der Zentrale in Frankfurt leihen. Insgesamt stehen hierfür bis zu 400 Milliarden Euro bereit. Eigentlich ist die Verwendung der Mittel für Immobilienkredite ausgeschlossen, da die Banken allerdings die Möglichkeit haben, umzuschichten – also Kapital, das eigentlich für andere Zwecke vorgesehen war, für Immobilienkredite einzusetzen, und das neue Geld von der EZB für das andere Ziel – hat auch dieses Programm aller Wahrscheinlichkeit nach einen deutlichen Effekt auf die Bauzinsen.

Darum werden die Bauzinsen vermutlich sinken

Leitzinsen Entwicklung vs. Bauzinsen VerlaufEin Blick auf den Zinschart von Aktuelle-Bauzinsen.info zeigt, dass die Zinssätze zwischen Mai und Juni für Bau- und Immobilienfinanzierungen weitgehend stabil geblieben sind. Für manche Laufzeiten ging es leicht in die Höhe, für andere leicht sanft nach unten. Die Entscheidung der EZB ist hier allerdings noch nicht voll durchgeschlagen. Dies dauert in aller Regel vier bis sechs Wochen.

Die Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren, die als einer der wichtigsten Indikatoren für die Bauzinsen gelten, sind gegenüber ihrem Höhenflug im Mai 2014 inzwischen deutlich nach unten gerutscht. Die Bau- und Immobilienfinanzierungen laufen in der Regel mit dem Abstand von einigen Wochen nach. Auch dies lässt vermuten, dass es nach unten gehen wird.

Der Mechanismus, der dabei zum Tragen kommt, ist eigentlich denkbar einfach: Je günstiger es für die Banken wird, sich das Geld zu beschaffen – der Leitzins bestimmt die Kreditkosten für Darlehen von der EZB – desto billiger können sie auch Kapital verleihen. Finanzinstitute schätzen dabei Baukredite besonders:

  • Diese sind in Deutschland fast ausfallsicher
  • Die Bau- und Immobilienkredite haben eine sehr lange Laufzeit und geben so auch mittel- und langfristig Finanzierungssicherheit
  • Durch die Immobilie, die gekauft oder gebaut wird, so wie das zugehörige Grundstück, entsteht ein realer Gegenwert, der das Risiko zusätzlich senkt

In der Bundesrepublik kommt seit ein paar Jahren ein weiterer Faktor hinzu: Dadurch, dass die Banken die Bau- und Immobilienfinanzierungen immer weiter vergünstigt haben, beeinflussten sie den Markt: Viele Menschen wollen aufgrund der guten Konditionen und trotz der eigentlich sehr hohen Marktpreise jetzt bauen oder kaufen. Eine sehr große Nachfrage stößt auf ein sogar noch größeres Angebot.

Fazit: Mit Bedacht das richtige Darlehen suchen

Der Markt für Bau- und Immobilienkredite ist derzeit dankbar. Zwar werden die Zinsen wohl noch weiter sinken, da das Niveau aber bereits derart tief ist, kann man mit aller Ruhe ein Darlehen suchen, das einen überzeugt und aktiv werden, wenn man fündig geworden ist. Die Zinsen können gar nicht so stark absinken, als das man noch einen schwerwiegenden Verlust riskieren könnte. Ist man im Prinzip davon überzeugt, die richtige Finanzierung gefunden zu haben, ist es ratsam, diese auch abzuschließen.

Quellen:

Zinschart: http://www.aktuelle-bauzinsen.info/entwicklung-bauzinsen.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baufinanzierung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s