Vergleichen der Bausparkasse ist unerlässlich

In der heutigen Zeit haben sich zahlreiche Bausparkassen auf dem Markt angesiedelt, doch welche die beste ist und den optimalen Tarif anbietet, kann pauschal nicht gesagt werden. Hier muss immer der Einzelfall betrachtet werden und aus diesem Grund ist das Vergleichen der Bausparkasse unerlässlich. Schließlich hat heute keiner Geld zu verschenken und so wird nicht nur auf eine kostenlose Kreditkarte geachtet. Zuerst einmal muss sich der Einzelne darüber im Klaren sein, welches Ziel er mit einem Bausparvertrag verfolgt und hier wird allgemein in drei unterschiedliche Typen von Bausparern unterschieden. Das sind der Finanzierer, oder auch als Sparfuchs bezeichnet, der Rendite Sparer und der Typ „möglich ist alles“.

Der Finanzierer bzw. Sparfuchs

Für den Finanzierer stehen an erster Stelle die Konditionen des Bauspardarlehens, um somit günstig eine Immobilie finanzieren zu können oder das Eigenheim zu modernisieren. Er wägt alle Möglichkeiten genau ab und nutzt dafür das Vergleichen der Bausparkasse. Selbst bei der Wahl seiner Hausbank achtet er darauf, dass er die Kreditkarte kostenlos erhält. Die Konditionen des Darlehens richten sich wiederum nach den Einzahlungen, die geleistet werden. So kann ein größerer Geldbetrag genauso mit einmal eingezahlt werden, wie das monatliche Sparen möglich ist. Ebenfalls können die staatlichen Förderungen mit einem Bausparvertrag ausgeschöpft werden.

Der Rendite Sparer

Beim vergleichen der Bausparkasse wird der Rendite Sparer vor allen Dingen auf besonders niedrige Kosten und auf einen hohen Guthabenzins achten. Bereits bei der Wahl seiner Hausbank hat er darauf geachtet, dass die Kreditkarte kostenlos ist. Denn er legt ein besonderes Augenmerk auf die anfallenden Kosten, wie unter anderem ob jedes Jahr eine Kontoführungsgebühr verlangt wird, die sich wiederum negativ auf die Rendite auswirkt. Da er überall auf geringe Kosten achtet, selbst die Kreditkarte kostenlos von seiner Hausbank erhält, wird er auch beim Bausparvertrag die einzelnen Bausparkassen miteinander vergleichen, um so deren Konditionen zu erfahren. Ebenfalls wird der Rendite Sparer auf die Abschlussgebühr achten, die bei der Zuteilungsreife fällig wird und bei Verzicht des Bauspardarlehens zurück erstattet wird. Auch der Guthabenzins wird vom Sparer näher beleuchtet und ob es eventuell noch einen zusätzlichen Bonus gibt bei dem Darlehensverzicht.

Der Typ „möglich ist alles“

Der „möglich ist alles Typ“ wird sich hingegen für einen Tarif entscheiden, bei dem ihm alle Möglichkeiten noch offen stehen. Auch er kann durch das Vergleichen der Bausparkasse einen guten Überblick der einzelnen Tarife erhalten. Beim Abschluss des Bausparvertrages weiß er noch nicht genau, ob er das Darlehen in Anspruch nehmen wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baufinanzierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s