Die Baufinanzierung will gut überlegt sein

Baufinanzierung für den HausbauViele Menschen träumen davon, eines Tages in den eigenen vier Wänden leben zu können. Darüber hinaus stellt das Hauseigentum auch eine wichtige Säule bei der Altersvorsorge dar. Angesichts sinkender Renten möchte es sich viele ersparen, im Alter Miete zahlen zu müssen.

Der Erwerb einer eigenen Immobilie ist aber ein sehr teurer Vorgang. Natürlich gibt es große Unterschiede. Ein Hausbau in Metropolen wie Hamburg, Frankfurt oder München ist nahezu unbezahlbar. Wer sein Haus in das Stadtzentrum hineinbaut, muss in der Regel mehr zahlen als derjenige, der sein Haus in einem Vorort baut. Am günstigsten ist der Hausbau auf dem Land. Dies liegt vor allem an den wesentlich günstigeren Grundstückpreisen. Geht es um die richtige Lage des Hauses, so sollte man überlegen, wie groß die Entfernung von der eigenen Arbeitsstelle ist. Die Fahrtkosten sollten nämlich die Einsparungen durch eine günstige Wohnlage nicht übersteigen.

Neben der Lage stellt die Art der Finanzierung das größte Problem beim Hausbau dar. Inzwischen gibt es im Internet genügend Portale, die genutzt werden können, um unverbindliche Berechnungen zur Baufinanzierung erstellen zu lassen. Man kann diese Berechnungen als Ausgangslage für das Gespräch mit der Bank nutzen. Geht es um eine seriöse Kreditfinanzierung des Hauses, so sollte man sich an eine Bank wenden, die über große Erfahrungen im Immobiliengeschäft verfügt. Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind hier zu erwähnen. Auch gibt es eine Reihe von Bausparkassen.

Es gibt inzwischen eine Vielzahl verschiedenster Baukredite. Die Verschiedenheit dient dazu, den individuellen Bedürfnissen der Kunden bei der Baufinanzierung Rechnung zu tragen. Am besten ist es, wenn man mit einem hohen Eigenkapital startet. Je höher das Eigenkapital, desto geringer fällt der Kredit aus.

Insbesondere spielt die Art der Zinsbindung eine große Rolle. Liegen die Bauzinsen niedrig, so sollte man eine Forward-Finanzierung anstreben, bei dem die Zinsen für die komplette Zeit des Kredites festgeschrieben sind. Liegen die Zinsen hoch, so sollte man ein Kreditmodell mit Zwischenfinanzierungen wählen, bei denen die Höhe der Zinsen nach einem bestimmten Zeitraum neu verhandelt werden. Wer möglichst geringe Kreditraten zahlen will, der kann eine Endfinanzierung vereinbaren, bei der zunächst nur die Zinsen auf den Kredit bezahlt werden. Hier ist der Nachteil, dass am Ende der Laufzeit des Kredites die Kreditsumme auf einen Schlag gezahlt werden muss.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baufinanzierung, Immobilien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s