Zinssenkung der EZB – Immobilienkäufer und Bauherren profitieren

EZB Zinssenkung November 2012Obwohl erst seit kurzer Zeit im Amt als Chef der Europäischen Zentralbank, überraschte der Nachfolger Jean-Claude Trichets, Mario Draghi, durch eine ungewöhnliche Aktion: der Leitzinssatz wurde am 3. November gesenkt. Wurde dieser im laufenden Jahr in zwei aufeinander folgenden Zinsschritten auf 1,50 Prozent angehoben, um der gestiegenen Inflationsrate zu begegnen, liegt er aktuell bei 1,25 Prozent.

Zurückgeführt wird dieser überraschende Schritt der EZB auf das verlangsamte Wirtschaftswachstum in der Euro-Zone, ohne die über dem Zielwert liegende Inflationsrate zu berücksichtigen. Die Folge ist, dass Experten für das kommende Jahr historisch niedrige Zinsen erwarten und auch langfristige Kapitalmarktzinsen bei einem tiefen Wert stagnieren.

Gesenkter Leitzins – Chancen für Baufinanzierungen

Durch das überraschende Senken der Leitzinsen werden die Kapitalmarktzinsen in einem enormen Ausmaß manipuliert, um den hochverschuldeten Staaten, allen voran Griechenland, zu günstigeren Zinszahlungen zu verhelfen. Der Run von Kapitalanlegern auf Staatsanleihen wird sich weiterhin verstärken.

Alle, die eine Anlage in Immobilien anvisieren oder vor einer Anschlussfinanzierung am Ende ihrer Laufzeit stehen, gehören jetzt zu den Gewinnern. Die Politik der EZB gewährleistet einen Niedrigzins und wirtschaftlich gut aufgestellte Länder wie Deutschland profitieren.

Das positive Zinsumfeld kommt Käufern von Eigenheimen entgegen und wer über eine gute Bonität verfügt, kann ein „Zinsschnäppchen“ mitnehmen. Auf diese Weise lassen sich die unvorhergesehenen Einsparungen für eine optimale Anlage in die Altersvorsorge aus Stein einsetzen.

Konditionen durch Niedrigzins optimal einsetzen

Die nachhaltigen Auswirkungen des gesenkten Leitzinssatzes sollten Häuslebauer und Anschlussfinanzierer jetzt effizient nutzen. Wer an Zinskosten einspart, kann die Einsparungen für eine höhere Tilgungsrate nutzen, denn diese ist der Schlüssel für eine schnellere Entschuldung. Alle, die auf der Suche nach einer wertbeständigen Kapitalanlage sind, liegen aktuell mit einer Immobilie gut im Rennen.

Da die Zinsen bundesweit jetzt schon unter der Inflationsrate liegen und dies bei allen Laufzeiten, könnten sich die Konditionen jetzt noch einmal verbessern. Zuletzt überzeugte ein Zinstief bis zum Herbst 2010. Seit diesem Zeitpunkt setzte eine langsame, doch kontinuierliche Zinstrendwende ein. Verbunden damit war ein Ansteigen der Bauzinsen um rund einen Prozentpunkt zu verzeichnen.

Wenngleich die Konditionen für Baugeld nicht direkt von der Höhe der Leitzinsen abhängig sind, sondern von anderen damit in Verbindung stehenden Einflüssen, lohnen sich jetzt Baudarlehen. Die Bauzinsentwicklung steht im Zusammenhang mit den Pfandbrief- und Anleihesätzen, die das Ergebnis vom Prinzip des Angebots und der Nachfrage sind.

Aktuelle Zinskonditionen für ein langfristiges Baudarlehen sind günstig, mit geringen Aufschlägen ausgestattet und sorgen für billiges Baugeld und Planungssicherheit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baufinanzierung, Immobilien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s